Rundbriefe

Hier erscheinen die neuesten Rundbriefe. Sämtliche Rundbriefe sind unter ihrem Veröffentlichungsjahr abgelegt.

EDE informletero Nr 6/2019 | Rundbrief 6/2019 (14. August 2019)

Nachlese Esperanto-Kongress Neumünster (7. bis zum 10. Juni 2019)
Positiver Ausblick für EDE in allen Bereichen

Der diesjährige Esperanto-Kongress in Neumünster ist vorüber. Es waren vier intensive Tage bei gutem Wetter, einem perfekten Veranstaltungsort und toller Stimmung. Viele Aktive sorgten für ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Ausflügen, Diskussionen, Vorträgen, einer Buchlesung und schöner Abendgestaltung. Es gab zwei Konzerte, welche für Begeisterung sorgten. Zeitgleich fand im selben Haus das KEKSO-Treffen der Jugendlichen statt. Insgesamt konnten ca. 150 Teilnehmer*innen auch aus anderen Ländern gezählt werden.
Esperanto-Fachgruppen sorgten für einen Teil des Programms, darunter z.B. Asocio de Verduloj Esperantistaj AVE (Manfred Westermeyer) und Germana Esperanta-Fervojista Asocio GEFA (Guido Brandenburg).
Auch EDE (Europa Demokratie Esperanto) beteiligte sich an der Programmgestaltung.
Hauptpunkt war am Samstag die Diskussion „Nach der EU-Wahl: Sprachlosigkeit und die Folgen für Europa“ mit sehr guten Beiträgen von Vertretern verschiedener Organisationen und aus dem Publikum. Ein wichtiger Punkt waren konkrete Ideen für eine intensive Zusammenarbeit zur Förderung von Esperanto auf allen Ebenen, was für alle ein Gewinn sein soll.
Bei der Jahreshauptversammlung von Europa-Demokratie-Esperanto (EDE) am Sonntag Abend konnte festgestellt werden, dass sich der Zustand von EDE stabilisiert und leicht gebessert hat. EDE-Zuwachs stellte sich bei den Mitgliedern, Unterstützern sowie dem Vorstand ein. Neu im EDE-Vorstand (Deutschland) ist Hartmut Koblischke.
Für die kommenden Wahlen konnten wir bereits erste Unterstützer*innen gewinnen.
Das Jahr 2018 mit der nicht erfolgreichen Unterschriftensammlung wurde kritisch ausgewertet und die Aufgabenplanung für 2019 konkretisiert. In diesem Zusammenhang wurde der geringe Frauenanteil in unserer Organisation bemängelt.
Im Bereich Finanzen gab es eine gute Nachricht: ein deutlich gestiegenes Spendenaufkommen. Die Mitgliedsbeiträge wollen wir wieder regelmässig kassieren und einen Kontowechsel vornehmen.
EDE war während des gesamten Kongresses mit mehreren Infotischen präsent und wir konnten viele tiefgreifende Gespräche führen und Kontakte knüpfen.
Ein Fragebogen für die Teilnehmer*innen zu unserer politischen Arbeit rundete unser Engagement ab.

--

Postrikolto Esperanto-Kongreso Neumünster (7.-10. junio 2019)
Pozitiva perspektivo por EDE en ĉiuj areoj

La ĉi-jara Esperanto-Kongreso en Neumünster finiĝis. Estis kvar tagoj en bona vetero, perfekta loko kaj bonega etoso. Multaj aktivaj homoj havis ampleksan programon kun diversaj ekskursoj, diskutoj, prelegoj, libro-legado kaj bela vespera programo. Estis du koncertoj, kiuj kaŭzis entuziasmon. Samtempe, la KEKSO-Junulara Kunveno okazis en la sama domo. Entute ĉirkaŭ 150 partoprenantoj ankaŭ de aliaj landoj ĉeestis.
Esperanto fak-grupoj disponigis parton de la programo, inkluzive ekz. Asocio de Verduloj Esperantistaj AVE (Manfred Westermeyer) kaj Germana Esperanta-Fervojista Asocio GEFA (Guido Brandenburg).
Ankaŭ EDE (Eŭropo Demokratio Esperanto) organizis programparton. La ĉefa temo sabate estis la diskuto "Post la Eŭropa Elekto: Afazio (senparoleco) kaj la konsekvencoj por Eŭropo" kun tre bonaj kontribuoj de reprezentantoj de diversaj organizoj kaj de la publiko. Grava punkto estis konkretaj ideoj por intensa kunlaboro por promocii Esperanton je ĉiuj niveloj, kio devus esti utila al ĉiuj.
Ĉe la ĉiujara ĝenerala kunveno de Eŭropo-Demokratio-Esperanto (EDE) dimanĉe vespere, oni rimarkis, ke la stato de EDE stabiliĝis kaj iomete plibonigis. EDE kreskon okazis inter la membroj, subtenantoj kaj la estraro. Nova en la EDE-estraro (Germanio) estas Hartmut Koblischke.
Por la venontaj balotadoj ni povis gajni unuopajn subtenantojn.
La jaro 2018 kun la malsukcesa kolekto de subskriboj estis kritike analizita kaj la taskoplanado por 2019 estis specifita. En ĉi tiu kunteksto, la malgranda proporcio de virinoj en nia organizo estas kritikita.
En la areo de financoj, estas bonaj novaĵoj: signifa pliiĝo de donacoj. Ni volas kolekti la membrokotizojn regule kaj ŝanĝi nian bankokonton.
EDE ĉeestis dum la tuta kongreso kun informaj tabloj kaj ni povis fari multajn profundajn diskutojn kaj novajn kontaktojn.
Demandaro por la partoprenantoj pri nia politika laboro kompletigis niajn engaĝiĝojn dum la kongreso.

Europa - Demokratie - Esperanto (EDE) e.V.
c/o Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko


EDE informletero Nr 5/2019 | Rundbrief 5/2019 (21. Mai 2019)

EDE empfiehlt: Zur Europawahl gehen und eine proeuropäische Partei wählen.


Ohne EDE fehlt etwas! Aber Ihr, liebe Esperantounterstützer*innen dürft nicht bei der Wahl fehlen. Daher trotzdem - zur Europawahl am 26.Mai 2019 gehen!

Wir sind überzeugt, dass ein geeintes demokratisches Europa auf Dauer nur mit einer gemeinsamen Sprache entstehen kann. Ein kulturell vielfältiges Europa braucht Sprachenvielfalt - eine kreative freundliche Spannung. Beide Ziele gilt es zu einen. Einheit in Vielfalt! EDE schlägt hierzu Esperanto vor.

In einigen Parteien agieren schon seit langem Esperantisten. Z.B. Manfred Westermayer (Grüne), Prof. Martin Haase (Piraten), Dr. Rudolf Fischer (ÖDP), Hartmut Koblischke (Die Linke) und viele weitere ungenannte Akteurinnen und Akteure. Louis Ferd.v.Wunsch-Rolshoven und andere haben auf AbgeordnetenWatch einigen Politikerinnen und Politikern Fragen gestellt.

In Neumünster können sich Vertreter*innen der Parteien direkt vorstellen. Sie sind nach der EU-Wahl eingeladen um über die "Sprachlosigkeit und die Folgen für Europa" zu sprechen. Seid dabei!

Aber jetzt stehen Parteien und Esperanto-freundlichere Parteien am 26.Mai zur Wahl. Also macht euch kundig. Stellt Fragen! Geht wählen!

EDE-Deutschland wird in Neumünster während des Kongresses auch für Gespräche und Fragen zur Verfügung stehen. Sprecht uns an. Kommt beim "Markt der Möglichkeiten" "movado foiro" vorbei.
Im Rahmen des Deutschen Esperanto Kongresses wird EDE auch seine Mitgliederversammlung durchführen.

    Europa - Demokratie - Esperanto (EDE) e.V.
    c/o Konrad Gramelspacher
    Dorfstraße 25
    79219 Staufen-Grunern
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko


informletero Nr 4/2019 | Rundbrief 4/2019 (19.März 2019)

Vielen Dank unseren Unterstützerinnen und Unterstützern beim Sammeln der Unterschriften zur EU-Wahl!
Das Ergebnis ist: EDE tritt in Frankreich zur Europawahl an. Leider nicht in Deutschland.
    
Trotz unserer Anstrengungen und vielseitiger Aktivitäten haben wir das Ergebnis von 4.000 bestätigten Unterschriften diesmal nicht erreicht. Wir werden im April ein Treffen von EDE organisieren, bei dem wir mit Mitgliedern und Unterstützerinnen eine ausführliche Analyse erarbeiten und veröffentlichen werden.
    
Wir sind trotzdem weiterhin hoch motiviert und optimistisch. Unsere Ziele (z.B. Esperanto als europäische Verkehrssprache) bleiben bestehen und werden von uns auch in den nächsten Monaten und Jahren mit Hochdruck bearbeitet und vorangetrieben.
Die französischen Esperantofreunde und -freundinnen und unser Sammelergebnis von 2009 sind unser Vorbild. Sie zeigen uns, dass es machbar ist.
    
EDE wird auch beim Deutschen Esperantokongress thematische Veranstaltungen anbieten und für Gespräche zur Verfügung stehen.
     
Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
 --
Multan dankon al niaj subtenantoj pro kolektado de subskriboj por la EU-elekto!
La rezulto estas: EDE partoprenos en Francio je la eŭropa elekto. Bedaŭrinde ne en Germanio.
    
Malgraŭ niaj penoj kaj diversaj agadoj, ni ne atingis la rezulton de 4.000 konfirmitaj subskriboj ĉi-foje. Ni organizos kunvenon de EDE en aprilo, kie ni ellaboros kaj publikigos detalan analizon kun membroj kaj subtenantoj.
    
Tamen ni estas ankoraŭ tre instigitaj kaj optimismaj. Niaj celoj - Esperanto kiel la Eŭropa lingvo de komunikado - restu kaj ni volas daŭrigi tiun laboron kaj antaŭenpuŝi ĝin  en la venontaj monatoj kaj jaroj. La francaj esperantaj amikoj kaj nia kolektiva rezulto de 2009 estas nia modelo. Ili montras al ni, ke ĝi estas farebla. EDE ankaŭ volas oferti temajn eventojn ĉe la Germana Esperanto-Kongres kaj estos disponebla por diskutoj kaj interparoloj.

hejmpaĝo Germanio: http://de.e-d-e.eu/
hejmpaĝo internacia: http://e-d-e.eu/
fejsbuk-pago: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
fejsbuk-grupo: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
     
Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


informletero Nr 3/2019 | Rundbrief 3/2019 (Februar 2019)

1) Am Dienstag (29.01.2019) führte EDE-DE seine Jahreshauptversammlung durch.
2) Bei den Unterschriftenbättern kommen wir in die Endphase. Wir nehmen durch die Gemeinde bestätigte Unterschriftenblatter bis 21.Februar an. Bei unbestätigten Unterschriften kümmern wir uns um die Bestätigung. Diese bitte bis 7.Februar an Konrad Gramelspacher absenden. (Kontakt siehe unten)
3) EDE führt seine Jahreshauptversammlung 2019 im Rahmen des "Deutschen Esperanto-Kongresses" durch. Wir informieren rechtzeitig über unser Programm.
(https://www.esperanto.de/de/enhavo/programm-4)
     
Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko
 --
1) Je mardo (29.01.2019) EDE-DE havis sian jarĉefkunvenon.
2) La kolektado de subskriboj finiĝos baldaŭ. Pretaj subskribfolioj kun konfirmo de la hejmurbo vi povas sendi al Konrad Gramelspacher ĝis la 21a de februaro, la aliaj mi petas sendu ĝis la 7a de februaro al Konrad Gramelspacher.
3) EDE planas la jarĉefkunveno 2019 en Neumünster dum la Germana Esperanto Kongreso. Ni preparos la programon kaj informos vin pri ĝi ĝustatempe.
(https://www.esperanto.de/de/enhavo/programm-4)

hejmpaĝo Germanio: http://de.e-d-e.eu/
hejmpaĝo internacia: http://e-d-e.eu/
fejsbuk-pago: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
fejsbuk-grupo: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Tvitero: https://twitter.com/ede_amiko
     
Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


informletero Nr 2/2019 | Rundbrief 2/2019 (24.Januar 2019)

Am 22.01.2019 wurde der Aachener Vertrag unterzeichnet. Frankreichkenner Ulrich Wickert sieht aber eine Ferne zu den Bürgern, zumal der Vertrag nicht in den beiden Nationalsprachen ausgehandelt wurde. "Wir müssen auf die Bürgerebene kommen, d.h. die Bürger müssen erstmal Deutsch oder Französisch lernen. Es ist doch ein Armutszeugnis, dass dieser Vertrag auf Englisch ausgehandelt wurde."
     
Natürlich. Bei aller Konfusion in den Staaten der EU tritt EDE für einen logischen Ansatz ein. Mit Deutsch oder französisch allein können sich die Bürger nicht in ganz Europa verständigen. Das muss aber möglich sein. Wir wollen die sprachliche Gleichberechtigung aller beteiligten Staaten. Gerade jetzt, wo der Brexit auch groß diskutiert wird.
https://twitter.com/phoenix_kom/status/1087680913843081217
     
Weil Europa dringend Esperanto braucht und eigentlich längst gebraucht hätte, will EDE mit diesem Alternativvorschlag zur EU-Wahl antreten.
Wir sammeln Unterschriften für die Teilnahme an der Europawahl.
Mitmachen ist möglich bis 7.Februar 2019 für UNBEGLAUBIGTE und bis 21.Februar für BEGLAUBIGTE Unterschriftenblätter.
Bitte an EDE Konrad Gramelspacher senden.
     
Die Datei für das Unterschriftenblatt ist hier zu finden:
http://de.e-d-e.eu/images/ededokum/zu2019anl14ede.pdf
     
EDE - Damit Europa sich versteht.
     
Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     
Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko
 --
Je la 22.01.2019 la kontrakto de Aachen estis subskribita. Sed Ulrich Wickert vidas distancon inter la civitanoj, precipe ĉar ĝi ne estis intertraktita en la du naciaj lingvoj. "Ni devas iri al la civila nivelo, tio estas, la civitanoj devas unue lerni la germanan aŭ francan. Estas hontinda, ke ĉi tiu interkonsento estis diskutita en la angla".
     
Nature. Malgraŭ konfuzo en la EU-statoj, ni EDE-anoj havas logikan aliron. Per la germana aŭ franca sole, civitanoj ne povas komuniki en Eŭropo. Tio devas esti ebla, ĉar ni volas la lingvan egalecon inter ĉiuj ŝtatoj.
Precipe nun, kiam la Brexit ankaŭ estas vaste diskutita.
https://twitter.com/phoenix_kom/status/1087680913843081217
     
Ĉar Eŭropo urĝe bezonas Esperanton kaj fakte longtempe bezonis ĝin, EDE volas konkurenci kun ĉi tiu alternativa propono je la elekto de EU.
Ni kolektas tiom longe kiel eblas subskribojn por partopreno je la eŭropaj elektoj.
Kunhelpi eblas ĝis la 7-an de februaro 2019 per ne-atestitaj formularoj kaj ĝis la 21-a de februaro atestitaj formularoj povas esti senditaj al EDE Konrad Gramelspacher.
     
EDE - Damit Europa sich versteht.
     
Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     
hejmpaĝo Germanio: http://de.e-d-e.eu/
hejmpaĝo internacia: http://e-d-e.eu/
fejsbuk-pago: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
fejsbuk-grupo: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Tvitero: https://twitter.com/ede_amiko


informletero Nr 1/2019 | Rundbrief 1/2019 (16. Januar 2019)

Liebe Mitglieder, Unterstützerinnen, ... herzlich willkommen im neuen Jahr. Ein besonderes Jahr für uns mit der EU-Wahl im Mai. Wir wünschen allen Gesundheit und Schaffenskraft.

Es gilt wie immer, jede Unterschrift zählt. Wir sprechen mit unseren Aktionen Esperantisten an, pro Europäer, Menschen die ein besseres Zusammenleben in Europa fördern wollen, als Beispiel für die Welt. Die Europawahl ist die Gelegenheit unsere Anliegen einzubringen. Diese sind mit einer gemeinsamen Sprache demokratisch zu entwickeln.

Unterstützt EDE, verbreitet unsere Medienadressen:

Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko

Ganz wichtig!
Einsendeschluss für UNBEGLAUBIGTE Unterschriftenblätter ist der 7.Februar 2019. Vom Einwohnermeldeamt beglaubigte Blätter können noch bis 21.Februar an EDE zurück gesandt werden.
Alle später eingesandten Unterschriftenblätter können NICHT mehr berücksichtigt werden und verfallen.
Adresse siehe unten.
--
Karaj membroj, subtenantoj, ... bonvenaj en la nova jaro. Speciala jaro por ni estas (kun) la EU elekto en majo. Ni deziras al ĉiuj sanon kaj kreoforton.

Kiel ĉiam, ĉiu subskribo gravas. Ni alparolas per niaj agoj Esperantistojn, proeŭropanojn kaj homojn, kiuj deziras pli bonan kunvivadon en Eŭropo, kiel ekzemplo al la mondo. La eŭropaj elektoj estas la ŝanco esprimi niajn proponojn. Ĉi tiuj estas per komuna lingvo plu evoluigi demokration.

hejmpaĝo Germanio: http://de.e-d-e.eu/
hejmpaĝo internacia: http://e-d-e.eu/
fejsbuk-pago: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
fejsbuk-grupo: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Tvitero: https://twitter.com/ede_amiko

Nepre atentu !
La lasta dato por akcepti nur subskribitajn formularojn (do, tiuj sen konfirmoj) estas la 7a de februaro 2019. Formularoj, kiuj jam estas konfirmitaj de la administro devas esti ĉe ni ĝis la 21a de februaro 2019.
Ĉiuj formularoj, kiujn oni poste sendos al ni, bedaŭrinde ne plu validas.

Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://de.e-d-e.eu/


EDE informletero 13 / Rundbrief 13 (15. Dezember 2018)
Esperanto unterstützen - Steuern sparen

Liebe Esperantofreunde und - freundinnen, 

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende. Üblicherweise weisen wir auf das Ende des Jahres aus verschiedenen Gründen hin.
Einmal wollen wir uns für die breite Unterstützung bedanken. Viele Esperanto-Sprecher*innen und Esperantounterstützer*innen sind in den letzten Wochen mit EDE aktiv geworden und haben Werbung für Esperanto gemacht, Unterschriften gesammelt, Veranstaltungen durchgeführt und Vieles mehr.
Desweiteren möchten wir unsere Ausgangsbasis für die Unterschriftensammlung und die EU-Wahl stärken.
Und drittens möchten wir auf die Möglichkeit hinweisen, Steuern zu sparen und etwas Gutes für Esperanto zu tun.
 
EDE hat in den letzten Monaten viele Veranstaltungen besucht, viele Brief mit Infomaterial versendet. Das alles kostet Geld.
Damit wir auch Anfang 2019 aktiv bleiben und vor allem stark in den EU-Wahlkampf eintreten könenn, benötigen wir Unterstützung. Viele Köpfe denken besser, viele Schultern tragen mehr, viele Hände schaffen viel. Und viele (kleine oder große) Spenden sorgen für eine aktionsstarke Wahlvereinigung EDE!
 
Wer also bis Jahresende noch die schon eingeplante oder auch gern ungeplante Spende an EDE geben möchte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen, dies noch bis zum 27.Dezember 2018 zu tun. Das hat den Vorteil, diese Spende mit der Steuererklärung für 2018 abrechnen zu können und Steuern zu sparen.
Übrigens zählen Spenden für EDE extra, da sie wie die für eine Partei gewertet werden. Spenden für EDE gehen also NICHT in Kunkurrenz zu sonstigen Esperanto-Vereinen wie z.B. den DEB.
 
Was werden wir mit dem gespendeten Geld machen?
- Material drucken
- Briefe an Unterstützer
- Plakate herstellen
- Fahrtkosten für Aktive, Referenten usw. erstatten
- Wahlkampffilm drehen
 
2018 war für EDE ein arbeitsreiches Jahr. Zusammen mit Eurch haben wir einiges Bewegt. Dafür unseren Dank, 2019 wollen wir richtig anpacken.
 
!!! Achtung!!! Überweisungen für 2018 bitte bis zum Donnerstag, 27.Dezember 2018 anweisen, damit sie noch in 2018 gebucht und steuerlich abgerechnet werden können.
Spendenkonto
Commerzbank Essen
Kennwort: Spende für EDE
IBAN: DE48360400390112044300
SWIFT/BIC: COBADEFF360
 
 
Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
07633-802518
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://de.e-d-e.eu/