Bonan tagon kaj koran bonvenon! Guten Tag und herzlich willkommen!

EDE dankt den 18.569 Wählern in Frankreich die sich für die gleichberechtigte Verständigung der Europäer entschieden haben. Merci

EDE informletero Nr 6/2019 | Rundbrief 6/2019 (14. August 2019)

Nachlese Esperanto-Kongress Neumünster (7. bis zum 10. Juni 2019)
Positiver Ausblick für EDE in allen Bereichen

Der diesjährige Esperanto-Kongress in Neumünster ist vorüber. Es waren vier intensive Tage bei gutem Wetter, einem perfekten Veranstaltungsort und toller Stimmung. Viele Aktive sorgten für ein umfangreiches Programm mit zahlreichen Ausflügen, Diskussionen, Vorträgen, einer Buchlesung und schöner Abendgestaltung. Es gab zwei Konzerte, welche für Begeisterung sorgten. Zeitgleich fand im selben Haus das KEKSO-Treffen der Jugendlichen statt. Insgesamt konnten ca. 150 Teilnehmer*innen auch aus anderen Ländern gezählt werden.
Esperanto-Fachgruppen sorgten für einen Teil des Programms, darunter z.B. Asocio de Verduloj Esperantistaj AVE (Manfred Westermeyer) und Germana Esperanta-Fervojista Asocio GEFA (Guido Brandenburg).
Auch EDE (Europa Demokratie Esperanto) beteiligte sich an der Programmgestaltung.
Hauptpunkt war am Samstag die Diskussion „Nach der EU-Wahl: Sprachlosigkeit und die Folgen für Europa“ mit sehr guten Beiträgen von Vertretern verschiedener Organisationen und aus dem Publikum. Ein wichtiger Punkt waren konkrete Ideen für eine intensive Zusammenarbeit zur Förderung von Esperanto auf allen Ebenen, was für alle ein Gewinn sein soll.
Bei der Jahreshauptversammlung von Europa-Demokratie-Esperanto (EDE) am Sonntag Abend konnte festgestellt werden, dass sich der Zustand von EDE stabilisiert und leicht gebessert hat. EDE-Zuwachs stellte sich bei den Mitgliedern, Unterstützern sowie dem Vorstand ein. Neu im EDE-Vorstand (Deutschland) ist Hartmut Koblischke.
Für die kommenden Wahlen konnten wir bereits erste Unterstützer*innen gewinnen.
Das Jahr 2018 mit der nicht erfolgreichen Unterschriftensammlung wurde kritisch ausgewertet und die Aufgabenplanung für 2019 konkretisiert. In diesem Zusammenhang wurde der geringe Frauenanteil in unserer Organisation bemängelt.
Im Bereich Finanzen gab es eine gute Nachricht: ein deutlich gestiegenes Spendenaufkommen. Die Mitgliedsbeiträge wollen wir wieder regelmässig kassieren und einen Kontowechsel vornehmen.
EDE war während des gesamten Kongresses mit mehreren Infotischen präsent und wir konnten viele tiefgreifende Gespräche führen und Kontakte knüpfen.
Ein Fragebogen für die Teilnehmer*innen zu unserer politischen Arbeit rundete unser Engagement ab.


v.r.n.l. Unser neuer und alter Vorsitzender ist Konrad Gramelspacher (Staufen-Grunern, BaWü). Der Vorstand wird vervollständigt durch die Beisitzer Hartmut Koblischke (Magdeburg, Sachsen-Anhalt), Steffen Eitner (Dresden, Sachsen) und Georg Hennemann (Dillenburg, Hessen). Wir sehen uns.

--

Postrikolto Esperanto-Kongreso Neumünster (7.-10. junio 2019)
Pozitiva perspektivo por EDE en ĉiuj areoj

La ĉi-jara Esperanto-Kongreso en Neumünster finiĝis. Estis kvar tagoj en bona vetero, perfekta loko kaj bonega etoso. Multaj aktivaj homoj havis ampleksan programon kun diversaj ekskursoj, diskutoj, prelegoj, libro-legado kaj bela vespera programo. Estis du koncertoj, kiuj kaŭzis entuziasmon. Samtempe, la KEKSO-Junulara Kunveno okazis en la sama domo. Entute ĉirkaŭ 150 partoprenantoj ankaŭ de aliaj landoj ĉeestis.
Esperanto fak-grupoj disponigis parton de la programo, inkluzive ekz. Asocio de Verduloj Esperantistaj AVE (Manfred Westermeyer) kaj Germana Esperanta-Fervojista Asocio GEFA (Guido Brandenburg).
Ankaŭ EDE (Eŭropo Demokratio Esperanto) organizis programparton. La ĉefa temo sabate estis la diskuto "Post la Eŭropa Elekto: Afazio (senparoleco) kaj la konsekvencoj por Eŭropo" kun tre bonaj kontribuoj de reprezentantoj de diversaj organizoj kaj de la publiko. Grava punkto estis konkretaj ideoj por intensa kunlaboro por promocii Esperanton je ĉiuj niveloj, kio devus esti utila al ĉiuj.
Ĉe la ĉiujara ĝenerala kunveno de Eŭropo-Demokratio-Esperanto (EDE) dimanĉe vespere, oni rimarkis, ke la stato de EDE stabiliĝis kaj iomete plibonigis. EDE kreskon okazis inter la membroj, subtenantoj kaj la estraro. Nova en la EDE-estraro (Germanio) estas Hartmut Koblischke.
Por la venontaj balotadoj ni povis gajni unuopajn subtenantojn.
La jaro 2018 kun la malsukcesa kolekto de subskriboj estis kritike analizita kaj la taskoplanado por 2019 estis specifita. En ĉi tiu kunteksto, la malgranda proporcio de virinoj en nia organizo estas kritikita.
En la areo de financoj, estas bonaj novaĵoj: signifa pliiĝo de donacoj. Ni volas kolekti la membrokotizojn regule kaj ŝanĝi nian bankokonton.
EDE ĉeestis dum la tuta kongreso kun informaj tabloj kaj ni povis fari multajn profundajn diskutojn kaj novajn kontaktojn.
Demandaro por la partoprenantoj pri nia politika laboro kompletigis niajn engaĝiĝojn dum la kongreso.

Europa - Demokratie - Esperanto (EDE) e.V.
c/o Konrad Gramelspacher
Dorfstraße 25
79219 Staufen-Grunern
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage Deutschland: http://de.e-d-e.eu/
Homepage international: http://e-d-e.eu/
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/EDEdeutschland
Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2141447162772423/
Twitter: https://twitter.com/ede_amiko

maedchen-musikzug.de Neumünster


Unsere älteren Rundbriefe befinden sich im Menü Rundbriefe

Aktuelles aus Dillenburg

Abbildungen anklicken -> PDF


"Was bisher geschah" Unsere Geschichtsseite E-D-E in der EU


Vergangene Aktivitäten sammeln wir auf unserer Seite zur neueren Geschichte von E-D-E in der EU. Dort steht auch mehr über unsere Teilnahme an Esperanto-Kongressen.

 

 Unterstützen Sie EDE finanziell!

Ohne ausreichende finanzielle Mittel kann man heutzutage kaum noch etwas erreichen. Daher ist EDE auch auf Spenden angewiesen, um eine möglichst professionelle Arbeit für ein demokratischeres Europa seiner Bürger machen zu können und in der Öffentlichkeit mit seinen Vorschlägen Gehör zu finden. Spenden an politische Vereinigungen, die an Wahlen zu Volks­ver­tre­tun­gen teilnehmen, können nach §_34_g Einkommensteuergesetz steuer­min­dernd geltend gemacht werden.
PDF-Spendeninformation Weitere Unterstützungsmöglichkeiten im Bereich Spenden | Unterstützung

 



Neuerdings werden wir in einigen Medien Esperanto-Partei genannt. Dies erschwert natürlich die Suche im Internet. Also nochmal: Mit einer sogenannten Esperantopartei ist sehr oft Europa-Demokratie-Esperanto gemeint!