Individuelle Gedanken - Weitere | Resumo

Beitragsseiten

Weitere


Neben Personen und Vereinigungen, die sich unmittelbar für das geeinte Europa mit der notwendigen Esperanto-Komponente einsetzen, existieren auch wie bereits angeführt jeweils "reine" Esperantisten wie auch "Nur-Pro-Europäer" mit ihren Vereinigungen. Seit sich die politische Stimmung mehr erhitzt, sind seit Mitte der Zehner Jahre des 21. Jahrhunderts Proeuropäer vermehrt aktiv und medial sichtbarer. Leider ist bei jenen Esperanto so wie in der Frühzeit auch fast kein Thema, obwohl Europa anders nicht so recht funktionieren kann, wie schon mehrmals betont. Kurzzeitig flackert bei manchen kleinen neuen Parteien diese Idee auf, um im Normalfall vor der nächsten Wahl wieder zu verschwinden. Die Proeuropäer haben es ganz allgemein weiterhin schwerer als gedacht, zu Wort zu kommen. Sie vermeiden auch aus diesem Grund die Thematik der gemeinsamen neutralen Sprache, die letztlich Esperanto ist. Und sie sind wahrscheinlich eher froh, wenn sie hier nicht genannt werden.


Die gemeinsame Sprache ins Europaspiel zu bringen versuchte 1984 die
Europäische Föderalistische Partei EFP. Doch immer, wenn Esperanto nur ein Unterthema ist, wird es durch "Mehrheitsthemen" verdrängt!


Auf dieser Seite werden also nur jene Vereinigungen aufgeführt, bei denen die Idee, welche auch EDE verfolgt, auf wirkliches Verständnis stößt. Diese Organisationen bauen im Allgemeinen auf eine gute Zusammenarbeit mit den Institutionen, doch ist man damit gleichsam weit weg von den Einwohnern Europas.
Aus diesen Vereinigungen heraus finden sich aber immer wieder einzelne Personen, die sich auf unsere Fragen einlassen.


Konkret sichtbar wird das auf einer Seite des Kreisverbandes Pirmasens der Europa-Union (zusammen mit JEF) von 2005 mit einem Link auf der Saarländischen Esperanto-Bund e.V.
die-europa-union.de
Lernen Sie Esperanto kennen - eine Sprache in ganz Europa
Ob es auch eine Initiative und Teilnahme innerhalb des gezeigten Wettbewerbs gab? Sicher wäre es ein passender Rahmen gewesen.
2019093020191018SE

Linkbündel

die-europa-union.de (web.archive.org) 
Europa-Union Rheinland-Pfalz e.V.
EUROPÄISCHER WETTBEWERB 2005
Europa in der Schule

 


Resumo


Man kann gern unterschiedliche Ansichten zu den Beiträgen der verschiedenen Personen haben und muß nicht mir allen Aussagen einverstanden sein. Als Diskussionsgundlage sind sie gut geeignet. Die Diskussion wird in Schüben immer wieder stattfinden, mindestens solange das Anliegen nicht verstanden wird. Das ist üblich und auch allen anderen Denkweisen geht es so.
Zum Glück nur einmal hörte ich die Ansicht, es gebe eine Esperanto-Elite. Eine "faire" Händlerin erzählte mir das aus einer gewissen Distanz heraus. Und ich staunte. Wen hat sie gemeint? Ich kenne soetwas nicht.
Inzwischen (2019) streitet sich die Gesellschaft um die Existenz und Handlungen diverser Eliten und deren möglicher Mitschuld an Problemen. Es gibt nicht die eine Elite. Bestimmte Bereiche sind elitär besetzt, die Politik, die Wissenschaft, die Kultur, die Medien, die Finanzkräftigen, ..... In solchen Gruppen herrschen sicher bestimmte Weltbilder vor. Vielleicht ist es dort sogar schwierig, mit abweichender Meinung durchzukommen. Beim Thema Esperanto verhält man sich jedenfalls zurückhaltend. Unter den Bessergebildeten mit höheren Abschlüssen gibt es eine Minderheit, die sich frei dazu äußert, genauso wie es in allen Schichten Beführworter gibt. Man hält leider Informationen eher klein, wie bei Reinhard Selten, einem EDE nahestehenden Träger des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften. Esperanto scheint aus Sicht gewisser Eliten sein "Ausrutscher" zu sein. Ist Deutschland besonders Esperanto-resistent? Wichtig bleibt die Information, damit sich die allgemeine Kompetenz bessert.
EDE hat die Aufgabe, Theorie (Wissen) mit Praxis (Handeln) zu verbinden. Also weder nur Gedanken austauschen noch nur auf die Straße gehen. Es braucht das sichere Fundament genauso wie die Aktionen. Und bei allem ist die normale Vereins-/Parteiarbeit nicht zu vergessen. 
2019090220190930SE

 

Die Verlinkungen innerhalb von web.archive.org funktionieren nicht vollständig! Auch wenn sich die Verfasser zum Teil auf andere Organisationen als Europa-Demokratie-Esperanto beziehen, sind sie unseren Zielen doch nah.
"" - Diese Zitate wurden leicht verändert
2020042520200430SE  Kleinkorrekturen Individuelle Gedanken